Kurz-Test des kabellosen Grillthermometer Meater+

Hurra, wir haben den Meater+ da…

…und natürlich wird ein Meater+ von uns gleich in Betrieb genommen.

Kurz der Meater und der Meater+ sind die ersten kabellosen Grillthermostate, bei denen die gesamte Technik (2 Fühler und BT-Modul) im einer ca. 13 cm langen und 6 mm durchmessende Nadel versehen ist.
Der Meater+ wird in einer kleinen wertigen Box geliefert, in dem der Meater in der Ladeschale/BT-Repeater aus Bambus-Holz liegt. Auf der Rückseite der Ladeschale befindet sich der Zugang zum Batteriefach und zwei kleine Magnete, mit denen man sie an einem Grill befestigen kann.
Die Inbetriebnahme erfolgt nach den Herstellerangaben mit einer vierstündigen Ladezeit des Meater+. Die Zwischenzeit wird zum Laden der App genutzt. Um den Meater+ zu nutzen ist die App unabdingbar, am Meater selbst kann man nichts einstellen. Das Koppeln zwsichen App und dem Meater erfolgt problemlos. Durch das Blicken einer kleinen grünen LED wird die Kopplung angezeigt.

 

Kommen wir nun zum Praxistest des Meater+.

Der Meater+ wird durch das Herausnehmen aus der Ladeschale aktiviert und steht kurze Zeit später der App zur Verfügung.
Über die App werden nun alle relevanten Daten eingestellt (Kern- und Garraum-Temperatur). Die Sonde wird möglichst mittig in das Gargut gesteckt, min. bis zur kleinen Rille am Meater+. Bei der Platzierung des Meater+ ist darauf zu achten, dass der Sensor für Garaum-Temperatur nicht über einer Hitzequelle liegt. In unserem Beispiel sind die beiden mittleren Brenner aus; nur der linke und rechte Brenner des LEX485 sind an.

Ist alles im Grill platziert und der Deckel geschlossen, beschäftigen wir uns mit der App (iOS, Android).
Die App ist in Deutsch und läuft auf unserem iPhone stabil. Frühere Berichte von Fehlern können wir nicht bestätigen, zwischenzeitlich gab es wohl einige Updates.
Bei den Einstellungen kann man neben den üblichen Alarmen einen „Fast fertig“ Alarm, der etwa 5 Min. vor Ende der Garzeit eine Benachrichtigung anzeigt. Auch Verbindungen Meater Cloud und Reichweite-Erweiterung lassen sich unter Einstellungen einstellen und verwalten.
Die Führung der App ist intuitiv, beginnend bei der Einrichtung des Sensors, über das Einstellen der Temperaturen und der Temperaturverläufe.

Fazit:

Mit den Meater, Meater+ und Meater Block (kommt im April), haben den großen Vorteil des kabellosen Handlings; kein Kabelsalat und eingeklemmte Kabel. Das Grillgut kann nun zügig im Grill/Smoker/Kamado wenden und verlegen. Das Thema Konnektivität steht bei einigen Herstellern im Fokus und hier gut gelungen (Reichweite-Erweiterung; BT > BT > WiFi>Cloud). Die Reichweite ist mehr als ausreichend im Freien, ist jedoch ein Haus dazwischen ist nach einigen Metern Schluss (ist bei allen Funk-Thermometern so); Cloud-Lösung ausgenommen…

Der Meater vereint etliche Eigenschaften von verschieden Grill-Thermometer in einem, was den Meater für uns auszeichnet. Besonders die App betrachten wir als gelungen, da sie sehr einfach zu bedienen ist. Bestens gut hat uns die Rest-Zeit-Anzeige gefallen.
Der Meater ist ein absolut zu empfehlendes Thermometer; im Vergleich zu anderen Thermometern ist der Preis von 109,– etwas höher (Therma-Pen 99,–; Maverick ET-735 79,– ; Napoleon BT Thermometer 99,–); bietet dafür auch mehr Features.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.